8.6.2018- -B-II- -9.W..1.- -HERZ JESU FEST- -Engelbert, Giselbert-Medard-(Hos.11,1-3.4.8-9/Jes.12,2/Eph.3,8-12.14-19/Joh.19,31-37)

Die Sonderfeste nach Pfingsten enden mit dem „Herzen Jesu“. Alle Liebe, die Gott uns geben will, kommen aus dem göttlichen Herzen, dafür ist Jesu Herz das sichtbare Zeichen. Wo der Mensch in der Sünde der Lieblosigkeit verstrickt war, hat der Heiland durch Seine Hingabe aus Liebe die Erlösung verwirklicht. Er brauchte es nicht zu tun, aber Er entschied sich aus Liebe den Bann des Bösen zu brechen. Da war Er sich selbst nicht zu schade, um an unserer (der Sünde) statt die Erlösung zu bringen, die wir Menschen nicht verdient haben, die Er aber schenken will.

Unser Weg als Christen ist nicht zuerst reine Religion oder eine Konfession, sondern eine Liebesgeschichte Gottes mit den oft lieblos handelnden Menschen. Auf Christus schauen wir und wir empfangen von Ihm Gnade um Gnade.

Nichts kann uns trennen von der Liebe Gottes- was wir Ihm antun, vergibt Er in Seiner herzlichen Liebe. Dies macht uns froh und dankbar und lässt uns heute in Freude und Jubel die barmherzige Liebe unseres Gottes verkünden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.