9.8.2018- -B-II- -18.W.2.- -Theresia Benedicta vom Kreuz (Edith Stein)- -Mitpatronin Europas- -(Est.4,17k+-t/18/Joh.4,19-24)

Mit Edith Stein feiern wir eine starke Persönlichkeit, die in sich die Tradition ihrer Vorfahren (des Judentums) mit der Erlösung Jesu Christi verbindet. Darauf gehen die Schriftlesungen der Messe für diese Märtyrin unserer Zeit ein. Das Gebet der Ester und die Begegnung Jesu mit der Samariterin am Jakobsbrunnen. Diese Frau, diese Fremde, kann nicht verstehen, dass ein Mann, ein Jude sich mit ihr unterhält. Zumal die Juden in Jerusalem, die Samariter auf diesem Berg Gott anbeten.

Jesus nimmt diese Frage um Ort, Berg, Zeit oder Form in ein anderes Licht: die wahren Beter sollen Gott anbeten im Geist und in der Wahrheit- also jederzeit und allerorten, im Herzen. Zugleich bestätigt Jesus die Aussage: „das Heil kommt von den Juden“. Spielen wir nie das A.T. gegen das Neue Testament aus, und umgekehrt, denn Gott bleibt sich treu, auch Seinem Volk.

Danken wir Gott für diese mutige Zeugin des Glaubens an den Gott der ganzen Bibel und bitten wir sie um Kraft der Erneuerung für Europa.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.