7.7.2019- -C-I- -14.Woche- -2.- -Willibald-Edelburg- -(Jes.66,10-14/66/Gal.6,14-18/Lk.10,1-12.17-20)

Können wir uns das vorstellen: mit leichtem Gepäck auf Reisen zu gehen? Meistens packen wir zu viel ein. Jesus sendet Seine Jünger ganz einfach in die Welt, ohne Ballast. Nur die Botschaft vom Frieden sollen sie mitnehmen und sie je zu zweit schon praktizieren. Das kann Türen öffnen. Und wo sie verschlossen bleiben: weitergehen, ohne Groll.

Dabei legt Er ihnen dar, dass diese Ernte für das Reich Gottes sehr groß ist , weltweit, und dass geeignete Arbeiter dazu fehlen. Er sagt ausdrücklich ERNTE nicht AUSSAAT. Es wächst das Reich Gottes unter den Menschen, bei den Menschen. Aus diesem Vertrauen heraus können die Jünger losziehen.

„Herr Jesus Christus, nimm uns in Deine Nachfolge, rüste uns aus mit Deinem Frieden und sende uns zu den Menschen von heute. Wo die Erwartung und Sehnsucht nach Frieden ist, werden wir sie ernten können. Danke für Dein Vertrauen zu uns.“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.