11.2.2020- -A-II- -5.W.-1-ULF v Lourdes-5.Erscheinung in Banneux- Welttag der Kranken- -(1.Kön.8,22-23.27-30/84/Mk.7,1-13)

Mit Freude gedenken wir der Erscheinungen Mariens: im Jahr 1933 kam sie zu Mariette Becco in Banneux . Bei diesem 5. Mal sprach sie „ich komme das Leid zu lindern“. In Lourdes erschien sie am 11.2.1858 Bernadette Soubirous in der Grotte von Massabielle und machte das Mädchen auf eine Quelle aufmerksam; darin sollte sie sich waschen. Diese Quelle fließt bis heute und lindern viele Schmerzen. In Banneux nennt sich Maria „ Jungfrau der Armen“ , in Lourdes die „Unbefleckt Empfangene“. Beide Wallfahrtsorte sind Treffpunkte vieles kranker Menschen, auch vieler „Armen“ und „Kleinen“, Orte des Gebets, der Eucharistie, des Bußsakramentes.

Wo Maria zu den Menschen kommt, da finden die meisten Menschen näher zu Gott und zueinander. Hier berührt der Himmel die Erde. Für alle Gnaden sind wir so dankbar und preisen mit Maria die Größe Gottes.

„Herr Jesus Christus, wir danken dir für deine Mutter Maria. Auf Erden hat sie dich begleitet, vom Himmel aus begleitet sie die Kirche, uns Menschen, die Menschheit. Wer ihr vertraut findet zu Dir und erlebt Wunder im alltäglichen Ablauf des Lebens. Danke Herr, Maria ist Deine Mutter und unsere Begleiterin und Erzieherin.“