17.2.2020- -A-II- -6.W.-2- Sieben Gründer des Servitenordens-Bonosus v Trier- (Jak.1,1-11/119,67/Mk.8,11-13) Mit Jesus streiten um die Auslegung des Wortes Gottes, d.h. des Ersten Testamentes, der Gebote und der Botschaft der Propheten. Jesu Gegner wollen ein Zeichen vom Himmel, wollen Beweise von Gott, dass Er den rechten Weg geht und lehrt. Jesus erkennt, dass Er niemand überzeugen kann, denn Er selbst ist ja dieses Zeichen Gottes und wird es deutlicher durch Seine Passion und Auferstehung. Jesus „seufzt tief“: als Zeichen der Resignation oder der Mühe, oder auch als Ein- und Ausatmen des Heiligen Geistes Gottes. Wie auch immer. Es gibt Situationen, da helfen keine Argumente, Bewiese, Erklärungen, Diskussionen. Da ist Geduld gefordert, warten können auf die Zeit Gottes, den „Kairos“. Gottes Geist hilft dem Glaubenden und der Glaubensgemeinschaft zu erkennen, wann es Zeit ist zu diskutieren oder zu warten und zu hoffen. „Herr Jesus, manche Kritik an der Kirche hat Recht, sogar mehr als das. Manche Diskussion ist notwendig, um Dinge anzugehen: anzupassen, zu verändern. Manchmal ist es richtig, zu warten und zu bitten. Herr, lehre uns die Weisheit, das Rechte zu erkennen und es dann auch zu tun.“

Mit Jesus streiten um die Auslegung des Wortes Gottes, d.h. des Ersten Testamentes, der Gebote und der Botschaft der Propheten. Jesu Gegner wollen ein Zeichen vom Himmel, wollen Beweise von Gott, dass Er den rechten Weg geht und lehrt. Jesus erkennt, dass Er niemand überzeugen kann, denn Er selbst ist ja dieses Zeichen Gottes und wird es deutlicher durch Seine Passion und Auferstehung. Jesus „seufzt tief“: als Zeichen der Resignation oder der Mühe, oder auch als Ein- und Ausatmen des Heiligen Geistes Gottes. Wie auch immer.

Es gibt Situationen, da helfen keine Argumente, Bewiese, Erklärungen, Diskussionen. Da ist Geduld gefordert, warten können auf die Zeit Gottes, den „Kairos“. Gottes Geist hilft dem Glaubenden und der Glaubensgemeinschaft zu erkennen, wann es Zeit ist zu diskutieren oder zu warten und zu hoffen.

„Herr Jesus, manche Kritik an der Kirche hat Recht, sogar mehr als das. Manche Diskussion ist notwendig, um Dinge anzugehen: anzupassen, zu verändern. Manchmal ist es richtig, zu warten und zu bitten. Herr, lehre uns die Weisheit, das Rechte zu erkennen und es dann auch zu tun.“