9.3.2020- -A-II- -2.Fastenw.-2-Bruno v Querfurt-Franziska v Rom-Gregor v Nyssa-Dominikus Savio-(Dan.9,4-10/79/Lk.6,36-38)

Oft wird in den Schriften der Bibel von drei Mail gesprochen, auch Jesus kündigt Seinen Jüngern drei Mal Sein bevorstehendes Leiden und Stern und die Auferstehung an. Dieses mehrfache Erwähnen von wichtigen Botschaften kommt auch in den Weisungen Jesu vor: immer neu ruft Er zur Barmherzigkeit auf. Diese Barmherzigkeit soll Maß nehmen an Gottes eigener Barmherzigkeit.  Wie kann diese barmherzige Lebensweise sich konkret ausdrücken>? Jesus sagt „richtet nicht, verurteilt nicht. Erlasst einander die Schuld“.

Dies vergleicht Er dann mit einem Maß von Körnern. Wenn man es gefüllt hat, kann es gerüttelt werden, und noch Körner aufnehmen, und dies gleich mehrfach. So erfüllt und sogar überfließend soll unsere barmherzige Haltung sein, denn Gott selbst ist so mit uns.

„Herr Jesus, vor Dir und Deiner Botschaft sind die wenigsten Menschen wirkliche Helden. Wir bleiben klein und teils unfähig, Dein Maß zu leben. Wir können nur wachen und reifen, wenn Du selbst uns hilfst, wenn Du in uns wirkst und liebst.“